Bündnisgrüne Beobachter ziehen positives Fazit zur EndeGelände-Aktion in der Lausitz

parl beobachterSieben Bündnisgrüne aus dem Brandenburger Landtag haben die Anti-Kohle-Proteste von Ende Gelände am vergangenen Sonnabend in der Lausitz als neutrale parlamentarische Beobachter begleitet. Im Vorfeld des Aktionswochenendes hatte es Befürchtungen gegeben, dass es zu massiven Auseinandersetzungen zwischen Klimaaktivist*innen, rechten Gruppen und Bergleuten kommen könnte. Die Abgeordneten ziehen jetzt eine positive Bilanz.

"Wir haben bis auf kleinere Zwischenfälle eine friedliche Aktion von Ende Gelände in der Lausitz beobachten können, was vor allem dem besonnenen Einsatz der Polizei zu verdanken sein dürfte. Ein Dankeschön an die Einsatzkräfte! Dass Ende Gelände letztlich eine aus ihrer Sicht erfolgreiche Aktion zu verbuchen hat, ist nach Beobachtung der Abgeordneten auch dem energischen, aber sehr disziplinierten Verhalten der Aktivist*innen zuzuschreiben", sagt die Lausitzer Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/ Die Grünen Isabell Hiekel.

Als parlamentarische Beobachter*innen waren am Sonnabend für Brandenburger Bündnisgrünen Benjamin Raschke, Isabell Hiekel, Clemens Rostock, Sahra Damus, Marie Schäffer, Petra Budke und Thomas von Gizycki in der Lausitz unterwegs.